Industrie und Kunst. Dank dem legendärem Guggenheim Museum hat die ehemalige Industriestadt einen neuen Glanz erhalten. Seit der Eröffnung in 1997 zieht es jährlich zwischen 800’000 und 1 Million Besucher an. 

Das von Star Architekt Frank Gehry gebaute Gebäude schimmert je nach Tageslicht in Gold, Silber und Platin – ein Träumchen für Goldliebhaber.

Die angsteinflössende Riesenspinne von Louise Bourgeois und die farbenfrohen Tulpen von Jeff Koons waren unsere persönlichen Favoriten. Mmmmmh… oder waren es doch die riesigen Stahlplatten von Richard Serra? Auf jeden Fall haben uns alle überdimensionalen Kunstwerke beeindruckt. So gerne hätten wir einen Garten, um auch bei uns Zuhause ein paar Skulpturen zu platzieren. Was noch nicht ist, kann ja noch werden.


Gut zu wissen

Aufenthaltsdauer

Die Mutter aller Spinnen in Bilbao zu besuchen lohnt sich sehr. Aber spätestens nach zwei Tagen hat man die Stadt entdeckt.

Hotel

Hotel Miro: Zentral und  gleich neben dem Guggenheim. Wählt man ein Zimmer ohne Blick auf das Guggenheim, dann bezieht man ein Mini-Zimmer ohne Fensterblick. Obwohl ein Fenster gegen eine Hauswand vorhanden ist, erhält man keine Durchsicht (Milchglas!).

  • Adresse: Alameda Mazarredo, 77 48009 BILBAO
  • Website: http://www.mirohotelbilbao.com.

Restaurants

  • Azurimendi Gourmet ***: Legina Auz., s/n, 48195 Larrabetzu, Bizkaia, Spanien | Preisklasse: $$$
  • Kimtxu: Henao Kalea, 17, 48009 Bilbo, Bizkaia, Spanien | Preisklasse: $$

Sightseeing

  • Artxanda: Mit der Zahnradbahn (Funicular) hoch auf den Hügel. Von dort oben gibt es eine wunderschöne Aussicht von Bilbao.
  • San Juan de Gaztelugatxe: ein toller Tagesausflug.

Foto-Tip

Von der Brücke nebenan des Guggenheim Museums gibt es die schönsten Bilder bei Sonnenuntergang.

 


Bilbao in Bildern

Leave A Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.